Sonderausstellung „Ausgedient“

Sonderausstellung „Ausgedient“

Wir alle kennen Schlüssel als unsere täglichen Begleiter, die manchmal nahezu unauffindbar scheinen.

Die neue Ausstellung im Museum für Alltagsgeschichte lädt Sie auf eine Zeitreise in die Vergangenheit ein: Als Schlüssel, Schlösser, Drücker, Beschläge und Türklinken noch mächtige Sinnbilder und Objekte waren, teilweise reich verziert, besonders wertvoll und sogar als Schmuckstück genutzt wurden.

Nachdem Sie zuletzt Einblicke in die Museumsarbeit und in die Entstehung einer neuen Ausstellung erhalten haben, ist die neue Ausstellung nun bereits für Sie erlebbar:
Im Museum für Alltagsgeschichte können Sie ab dem 13. September 2020 bis zum 13. Dezember 2020 in der Ausstellung "Ausgedient" die Entwicklung von Schlüsseln, Schlössern, Beschlägen, Türklinken, -schildern und Drückern vom Mittelalter bis in die Neuzeit bestaunen.

Ein besonderes Highlight der Sonderausstellung ist nicht nur der Brühler Stadtschlüssel, sondern auch das Schlüsselbrett der ausgedienten Schlüssel: Es beherbergt alle Schlüssel, die bereits ihren Dienst getan haben und nun an einem ehrenwerten Platz ausrangiert wurden. Sie haben noch einen Schlüssel, der nicht mehr genutzt wird? – Bringen Sie ihn bei Ihrem Besuch im Museum für Alltagsgeschichte mit und hängen Sie ihn zu den vielen anderen Schlüsseln an das Schlüsselbrett der ausgedienten Schlüssel.

Bitte informieren Sie sich vor Ihrem Besuch über die vor Ort geltenden Regelungen zu Abstand und Hygiene. Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung ist verpflichtend.

Bildnachweis: pexels.com 

mehr Informationen

zurück

Um zum News-Archiv zu gelangen, klicken Sie bitte hier.

Stadt Brühl - Der Bürgermeister - Brühl-Tourismus

Rathaus C, Hedwig-Gries-Str. 100

Telefon:02232 792670

Fax:02232 792690

Wichtige Mitteilung

Übernachtungen zu touristischen Zwecken in Hotels, Pensionen, Gästehäusern, Ferienunterkünften oder Campingplätzen sind in Brühl wieder gestattet.

Die derzeit geltenden Maßnahmen können auf der Startseite eingesehen werden.
In Abhängigkeit zu den aktuellen Inzidenzwerten wurden einige Kultureinrichtungen, wie Museen, Ausstellungen oder Schlösser, sowie touristische oder freizeitliche Einrichtungen wieder geöffnet. Bitte informieren Sie sich vor Ihrem Besuch über den derzeit geltenden Stufen-Plan des Landes Nordrhein-Westfalen, der sich an den gegenwärtigen Inzidenzwerten der Region orientiert und erkundigen Sie sich über die aktuellen Bestimmungen des Betriebes, den Sie besuchen möchten. Alle Regelungen gelten zunächst bis Donnerstag, den 24. Juni 2021.

Das Ticket- und Tourismuscenter brühl-info öffnet ab Montag, den 21. Juni 2021, für den Publikumsverkehr. Bis dahin erreichen Sie die Kolleginnen weiterhin ausschließlich telefonisch (02232 79345) oder per E-Mail (tourismus@68735bc8d3f040669562698f0731a457bruehl.de): montags bis freitags von 10 Uhr bis 16 Uhr.


Diese Meldung wird aktualisiert, sobald sich die Sachlage ändert.

Aktuelle Informationen zum Coronavirus und den Auswirkungen auf das Leben in Brühl finden Sie unter "Coronavirus".

Bleiben Sie gesund!